Bildung

Kranken- und Unfalllversicherung

Basiskurs für Spital-/Klinikpersonal

Wie viele Rückweisungen erhalten Sie täglich von Krankenversicherern, weil die Rechnung dem falschen Kostenträger fakturiert wurde? Wie viele Wiedererwägungen für eine Rehabilitation senden Sie den Krankenversicherern, weil das Erstgesuch abgelehnt wurde? Ist ein Unfall immer ein Unfall?

Der Kurs behandelt diese und weitere Fragen aus dem Praxisalltag und ermöglicht es Ihnen, sich in der komplexen Materie besser zurechtzufinden und Zusammenhänge schneller zu erkennen.

 

Inhalte

Gesundheitswesen Schweiz
-Übersicht Kranken- und Sozialversicherungen
-Kosten und Finanzierung

Versicherte Leistungen KVG/VVG
-Voraussetzungen zur Leistungsübernahme (u.a. WZW)
-Unterschiede KVG/VVG und Leistungslücken
-Kostenbeteiligung
-Versichertenkarte/Kostengutsprache
-Spitallandschaft

Merkmale und Abgrenzungen Unfall/Krankheit
-Unfallerkennung
-Versicherte Personen/Beginn und Dauer
-Berufsunfälle, Nichtberufsunfälle, Berufskrankheiten
-Koordination mit anderen Sozialversicherungen

 

Ziele

  • Sie erhalten einen Überblick über die wichtigen Themengebiete zum Gesundheitswesen Schweiz.
  • Sie lernen die gesetzlichen Leistungen nach KVG sowie die zentralen Abgrenzungskriterien zum VVG kennen.
  • Sie können beurteilen, ob der Unfallbegriff erfüllt ist und ob es sich um eine krankheits- oder unfallbedingte Behandlung handelt.
  • Sie sind in der Lage, administrative Aufwände zwischen Klinik/Spital, Kranken- und anderen Sozialversicherungen möglichst tief zu halten.

 

Zielgruppe

  • Mitarbeitende in der Administration/Sozialdienst/Pflege und Therapie
  • Dipl. Arzt- und Spitalsekretärinnen
  • Ärzte und Ärztinnen

 

Referenten

Die Referenten sind qualifizierte Fachpersonen mit ausgewiesener Praxiserfahrung.

 

Kundenstimmen

Jan Sterren

Jan Sterren

Leiter Leistungsmanagement, Spital Wallis

«Der Kurs hat mir praxisnah die Grundlagen im Bereich der Sozialversicherungen nähergebracht. Dieses Wissen ist für die tägliche Zusammenarbeit mit den Versicherern enorm hilfreich. Mit grossem Fachwissen konnten die Referenten einen Einblick in die Arbeitsweise der Versicherer vermitteln. Ein Mehrwert für das Verständnis der Schnittpunkte zwischen Spital und Sozialversicherung.»

Beat Schläfli

Beat Schläfli

Direktor und Vorsitzender der Klinikleitung, aarReha Schinznach

«Die Inhouse-Schulung des RVK hat unsere Erwartungen vollauf erfüllt. Der Referent hat es verstanden, eine komplexe und zuweilen trockene Materie auf sympathische, humorvolle und kompetente Art zu übermitteln – und so das gegenseitige Verständnis für die Anliegen von Versicherern und Leistungserbringern zu erhöhen.»