Gesundheitstipps

Die wundersame Zitronenmelisse

02.03.2021

Die Melisse – auch Zitronenmelisse genannt – ist eine Pflanze aus der Familie der Lippenblütler. Sie wirkt ausgleichend auf das Nervensystem, beruhigt die gereizten Nerven und fördert die Konzentrationsfähigkeit.

Die nach Zitrone duftende Pflanze Melissa (griechisch für Honigbiene) verdankt ihren Namen der Tatsache, dass ihr feiner Duft Bienen anlockt. Medizinisch wirksam ist vor allem das enthaltene ätherische Öl. Zum einen beruhigt es überreizte Nerven, wodurch auch das Einschlafen erleichtert wird. Zum anderen entspannt es die glatte Muskulatur im Magen-Darm-Trakt, sodass Blähungen und Völlegefühle gelindert werden.

Als heisser Aufguss wirkt sie fiebersenkend und hat sich so bei Bronchitis und Erkältungen bewährt. Melissenöl wirkt antibakteriell und wird deshalb bei Wundverbänden eingesetzt. Melissenextrakt gilt als Geheimwaffe gegen Herpes und ist in der Apotheke auch als Salbe erhältlich. Bei Einschlafproblemen und Appetitlosigkeit kann Melissentee helfen.




Beitrag teilen