Gesundheitstipps

Gesundheit fängt im Mund an – und Krankheiten leider auch

05.03.2021

Wer seine Zähne regelmässig putzt, tut einiges für seine Gesundheit. Denn ernsthafte Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall können auch etwas mit mangelnder Zahnhygiene zu tun haben.

Es ist bewiesen, dass sich Erkrankungen an Mund, Zähnen und Kiefer auch auf den Rest des Körpers auswirken. Die Mundgesundheit ist auf komplexe Art und Weise mit der Allgemeingesundheit verbunden. So können Infektionen und Entzündungen an den Zähnen, in Zahnfleischtaschen oder in der Mundhöhle das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko nachweislich erhöhen. Umgekehrt können chronische Erkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes mellitus, Zahnerkrankungen wie Parodontitis auslösen und verstärken. Doch diese Tatsache lässt sich auch zum Vorteil nutzen: Manche Krankheiten können schon in einem frühen Stadium durch Veränderungen in der Mundhöhle erkannt werden.

Bei Zahnfleischbluten, Schmerzen oder anderen Symptomen sollten Sie deshalb rechtzeitig zum Zahnarzt des Vertrauens gehen. Denn je eher der Mund wieder gesund ist, desto besser ist das für die gesamte Gesundheit.




Beitrag teilen